Aktuell

18.01.2018

Der Bundesrat will bis 2030 mit Investitionen von 13,5 Milliarden Franken das Nationalstrassennetz ausbauen. Vor allem in den Agglomerationen sollen die grössten Engpässe beseitigt werden. Viel Geld (2,1 Mia. Fr.) wird zudem für den Bau des zweiten Strassentunnels am Gotthard eingeplant. Für die Agglomerationsprogramme der dritten Generation sind «nur» 1,1 Milliarden Franken vorgesehen; mit diesem Geld werden aber nicht nur Strassen, sondern auch Projekte des öffentlichen Verkehrs unterstützt.

11.01.2018

Der Schweizer Heimatschutz vergibt den Wakkerpreis ausnahmsweise nicht an eine Gemeinde, sondern an die Nova Fundaziun Origen in Riom GR. Diese Stiftung veranstaltet das Kulturfestival Origen und gibt damit dem kleinen Bündner Dorf Riom eine neue Perspektive. Die Grundlage dafür bildet das lokale Kulturerbe, das dank Origen weit über die Region hinausstrahlt.

11.01.2018

Die Schweiz beteiligt sich 2018 am Europäischen Jahr des Kulturerbes. Die Initiative zeigt, wie wichtig das Kulturerbe für die Gesellschaft ist. Geplant sind Vermittlungs- und Kommunikationsprojekte auf europäischer, nationaler, regionaler und lokaler Ebene. In der Schweiz ist die Bevölkerung aufgerufen, Ideen einzubringen und sich zu beteiligen. Zudem ratifiziert der Bundesrat zwei internationale Abkommen.

28.12.2017

Der Vorstand des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins (SIA) hat PD Dr. Joris Van Wezemael zum neuen Geschäftsführer gewählt. Er folgt damit auf Hans-Georg Bächtold, der nach neun Jahren im Amt am 30. Juni 2018 pensioniert wird.

PD Dr. Joris Van Wezemael wird neuer Geschäftsführer des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins (SIA). Der Vorstand wählte ihn am 5. Dezember 2017.

28.12.2017

Das Bundesamt für Kultur BAK hat die Aufnahmemethode und die Darstellung des ISOS angepasst. Ziel war es, die Nachvollziehbarkeit der Systematik zu verbessern, das ISOS zugänglicher zu machen und die Umsetzung zu erleichtern. Die Neuerungen sind seit Dezember 2017 in einer Weisung des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI) festgeschrieben. Die Weisung ist online einsehbar.

21.12.2017

Das Bundesamt für Raumentwicklung ARE hat die Bauzonenstatistik Schweiz aktualisiert. Der Trend geht in die richtige Richtung: Die Gesamtfläche der wichtigsten Bauzonentypen hat sich seit 2012 zumindest nicht vergrössert, sondern blieb konstant. Dafür hat sich die Nutzung der Bauzonen intensiviert. Noch bestehen genug Reserven: Vor allem Bauzonen, die als Arbeitszonen kategorisiert sind, sind noch nicht überbaut.

21.12.2017

Das Jahr, das zu Ende geht, war für die VLP-ASPAN ein volles Jahr. Vor allem der «Impuls Innenentwicklung» hielt uns auf Trab: Im Auftrag des Bundes hat unser Verband sein Angebot in Beratung, Weiterbildung und Information mit Bezug zur Innenentwicklung ausgebaut. Viel zu tun gibt es auch 2018. Doch es gibt Grund zum Feiern: Die VLP-ASPAN wird nächstes Jahr 75 Jahre alt und lädt Sie zu einem grossen Jubiläumskongress ein.

19.12.2017

Das Bundesamt für Raumentwicklung ARE legt eine Musterstruktur für ein kantonales Baugesetz vor. Damit soll den Kantonen ein «Baukasten» zur Verfügung gestellt werden, von dem sie die gesamte Gesetzesstruktur oder auch bloss einzelne Teile übernehmen können. Das Ziel ist, die kantonal unterschiedlich strukturierten Baugesetze schweizweit zu vereinheitlichen und damit die Effizienz beim Bauen zu erhöhen. Ob die Kantone das Musterbaugesetz aber nutzen werden, ist unklar.

15.12.2017

Wie sieht die Schweiz von morgen aus? Dieser Frage widmen sich im Kern gleich zwei Messen im Jahr 2018, an denen die VLP-ASPAN mitwirkt. Zuerst findet im Januar in Basel die Swissbau statt, die grösste Baumesse der Schweiz. Hier wird unser Verband zusammen mit dem Bundesamt für Raumentwicklung ARE präsent sein. Im April 2018 lädt der Strategiekongress SmartSuisse dazu ein, über die Digitalisierung und Smart City Themen nachzudenken.

12.12.2017

Der «FLUX – Goldener Verkehrsknoten» ist einer der bedeutendsten Mobilitätspreise in der Schweiz. In diesem Jahr hat die Jury touristische Umsteigeknoten mit Meterspur bewertet. Dies mit Erfolg für Château-d’Oex: PostAuto, der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) und der Verkehrs-Club Schweiz (VCS) haben der Waadtländer Gemeinde den FLUX 2017 verliehen.