Aus VLP-ASPAN wird EspaceSuisse

Freitag, 9. Februar 2018

Die VLP-ASPAN ändert per 29. Juni 2018 offiziell ihren Namen: Unser Verband wird neu EspaceSuisse heissen. Diesen Entscheid haben die Mitglieder an einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung gefällt. Zuvor hatte sich der Vorstand dafür ausgesprochen. Mit dem neuen Namen kann sich der Verband für Raumplanung klarer und wirksamer positionieren. Der alte Name VLP-ASPAN mit dem Wort «Landesplanung» wurde zu oft falsch verstanden.

Am 29. Juni 2018 feiert die VLP-ASPAN ihr 75-jähriges Bestehen mit einem nationalen Kongress. Ab diesem Tag wird sie offiziell einen neuen Namen tragen: EspaceSuisse. Der Verband wird mit diesem Namen besser als nationaler Verband für Raumplanung wahrnehmbar. Der neue Name erlaubt einen Rückschluss auf Raum (Espace) sowie Raumplanung in der Schweiz (Suisse) und wird in allen Landessprachen verstanden.

Der bisherige Name VLP-ASPAN führte immer wieder zu Missverständnissen und war ein grosser Stolperstein in der Kommunikation: Der Begriff «Landesplanung» wurde oft fälschlicherweise mit Bundesplanung bzw. einer Bundesstelle verwechselt. Der Verband unterstützt aber primär die Kantone und Gemeinden und deren kantonale und kommunale Planung. Ausserdem wirkt «Landesplanung» verstaubt und suggeriert eine nationale Planungsebene. Hinzu kam: Das Kürzel VLP-ASPAN ist ein doppelsprachiger Zungenbrecher, über den schon mancher Regierungsrat und manche Journalistin stolperte. Nicht selten wurde der Verband zudem mit einem Verband für Landschaftsplanung verwechselt.

Viele gute Gründe also für einen Namenswechsel. Dies sah auch der Vorstand so (Entscheid im Herbst 2017) und nun am 8. Februar auch die Mitgliederbasis. Die Mitglieder konnten sich an der Abstimmung über den neuen Namen auf zwei Arten beteiligen: Indem sie eine Vollmacht zur Stimmabgabe an andere Körperschaften übertrugen (BPUK, SSV, SGV, FSU), oder ihre Stimme direkt vor Ort in Bern an einer ausserordentlichen Mitliederversammlung am 8. Februar abgaben.

Das Resultat war eindeutig: 411 Mitglieder stimmten für den neuen Namen EspaceSuisse, nur 2 stimmten dagegen (und 1 Enthaltung). Die Statuten des Verbandes werden per 29. Juni 2018 entsprechend geändert.

In der Unterzeile wird der Verband voraussichtlich in allen vier Landessprachen gekennzeichnet:

EspaceSuisse

  • Verband für Raumplanung
  • Association pour l’aménagement du territoire
  • Associazione per la pianificazione del territorio
  • Associaziun per la planisaziun dal territori

Die ausserordentliche Mitgliederversammlung entschied einstimmig, auch die vierte Landessprache Rätoromanisch in einer Unterzeile zu berücksichtigen. Am 29. Juni 2018 wird dieser Entscheid (Rätoromanisch oder nicht) noch der regulären Mitgliederversammlung vorgelegt.

Die Geschäftsleitung und der Vorstand danken den Mitgliedern für die Chance, mit dem neuen Namen in die kommenden 75 Jahre Raumplanung in der Schweiz aufbrechen zu können.

Mehr Info zum Kongress 2018 hier.