Fachtagung zur Mobilitätszukunft

Dienstag, 10. Oktober 2017

Mobilitätszukunft im regionalen Kontext, dies ist das Thema der RegioMove-Fachtagung vom 23. November 2017 in Romanshorn. Wie verändert E-Mobilität, Sharing Economy, Digitalisierung und Automatisierung unsere Lebensweise? Zukunftsforschende, Fachleuchte von Bund, Kantonen und Verbänden diskutieren mit Vertretern aus Gemeinden und Regionen mögliche Chancen und Risiken.

Die Diskussion über unsere Mobilitätszukunft dreht sich momentan fast ausschliesslich um Megacities und Grossstädte. Doch wo liegen in 15 Jahren Payerne, Trubschachen oder Toggenburg? Unterscheiden sich die Szenarien für ländliche Gebiete und Kleinstädte von den Zukunftsentwürfen für Grossstädte? Und wer wird den Wandel vorantreiben: Sind es staatliche Akteure oder private Firmen? Ist es die IT- oder die Kommunikationsbranche? Oder haben es Gemeinden und Regionen gar selbst in der Hand? An der 1. Fachtagung von RegioMove werden die Chancen und Risiken für Gemeinden und Regionen analysiert und diskutiert.

RegioMove ist ein gemeinsames Projekt des Förderfonds Engagement Migros und des Büros für Mobilität AG. Es leistet einen Beitrag zur Zukunft der Gemeinden und Regionen. RegioMove ist Impulsgeber mit einem schweizweiten Netzwerk, fördert den Erfahrungsaustausch und das Verbreiten erprobter Erfolgsmodelle. Weiter unterstützt RegoMove Gemeinden und Regionen beim Entwickeln und Umsetzen zukunftsorientierter Mobilitätslösungen.

Die VLP-ASPAN ist Patronatspartner der Tagung vom 23. November 2017 in Romanshorn. Mitglieder der VLP-ASPAN erhalten einen Rabatt auf die Teilnahmegebühr.